Su64 und mich hat es mal wieder nach St. Goarshausen verschlagen. Diesmal wollten wir den Rabenacksteig bewältigen. Ein kurzer Klettersteig, der auch für Einsteiger gut geeignet ist.

Unser Cacheziel beim Steig war der Virtual Rabenacksteig, der über drei Stationen auf der Rundtour verläuft. Zusätzlich gibt es in der Nähe der Aussichtskanzel noch den Tradi Rabenack.

Blick von der Kanzel

Blick von der Kanzel

Parken kann man am Besten auf dem Supermarkt Parkplatz, gegenüber des Friedhofs. Von dort aus geht es auf einem Abschnitt des Rheinsteigs steil bergauf. Wenn der Puls dann richtig in die Höhe geschossen ist, gelangt man nach ca. 10 Minuten Wanderung an das Einstiegsschild des Klettersteig.

Höchster Punkt an der Bank

Höchster Punkt an der Bank

Von dort aus geht es einige Leitern und Klemmen, mal auf, mal ab, in Richtung Aussichtskanzel.

Die längste Leiter der Tour

Die längste Leiter der Tour

Dort angekommen, kann man als Belohnung den tollen Ausblick genießen. Danach geht es noch einige Höhenmeter weiter, bis man an der Pausenbank angekommen ist. Von hier ab kann man weiter dem Rheinsteig folgen, oder sich wieder an den Abstieg zum Parkplatz machen.

Abwärts

Abwärts

Wenn man sich Zeit lässt, ist die kleine Kletterrunde in 1,5 Stunden zu bewältigen. Dabei wird ein Höhenunterschied von 190 Metern überwunden. Man muss den Steig nicht mit Ausrüstung machen. Allerdings gibt es ein paar Passagen mit rutschigen Geröll. Da sollte jeder selbst entscheiden, ob er ein Klettersteigset anlegt.

Geschafft

Geschafft