Wir waren mal wieder unterwegs. Diesmal ging es in die Sächsische Schweiz, um den Klettersteig Häntzschelstiege zu erobern und über den Carolafelsen, durch die Wilde Hölle wieder zurück zum Parkplatz zu wandern. Eine traumhafte Tour, die wir jedem ans Herz legen möchten. Natürlich gab es hier auch einen gleichnamigen Cache (Bekannte Stiegen -Häntzschelstiege). Die gesamte Runde ist ca. 6 km lang und hat einige Höhenmeter zu überwinden. Doch seht selbst:

Zugegeben, ganz so locker war die Tour nicht. Wir haben schon einige Zeit überlegt, ob wir uns mit dem Klettersteig zuviel zumuten. Doch am Einstieg angekommen, verflüchtigten sich die Zweifel. Es kann natürlich auch sein, dass das Adrenalin die Regie übernommen hat.

Erste Schritte zum Einstieg

Erste Schritte zum Einstieg

Beeindruckende Felsen

Beeindruckende Felsen

Ist man erstmal in der Stege gestartet, gibt es kein Zurück mehr. Dies ist ein One-Way Ticket. So kraxelten wir mit Gleichgesinnten Metallklemme für Metallklemme zur ersten Plattform. Etwas gemein ist der Wechsel vom rechten zum linken Felsen. Dort ist man einen kleinen Augenblick ohne Sicherung unterwegs.

Auf der ersten Plattform

Auf der ersten Plattform

Ausblick von der ersten Plattform

Ausblick von der ersten Plattform

Nach einer kleinen Pause auf der ersten Plattform geht es über eine ca. 8 Meter lange Leiter zum Kamin. Dort mussten wir uns durch einen schmalen Spalt zwängen, um unseren Aufstieg fortzusetzen. Im Kamin selbst, bekommt man die Höhe nicht so mit, da man sich durch die engen Wände geschützt fühlt. Allerdings gibt es auch dort Stellen, die es in sich haben.

Fast oben

Fast oben

Fast oben

Fast oben

Die für uns „schlimmste“ Stelle kam dann am Plateau. Dort muss man über einen ungesicherten, ca. 1 Meter breiten Spalt, von einem Felsen zum anderen. Nach einigen Flüchen waren wir dann durch und wanderten zum Carolafelsen.

Da muss ich rüber

Da muss ich rüber

Pause am Carolafelsen

Pause am Carolafelsen

Weiter ging es dann durch die Wilde Hölle. Wer diesen Weg nimmt, kann eindrucksvoll die Felsen des Elbsandsteingebirges erleben. Für uns eine sehr schöne Erfahrung.

Durch die Wilde Hölle

Durch die Wilde Hölle

Insgesamt ein richtig tolles Erlebnis, was uns Lust auf weitere Klettersteige gemacht hat.