Als wir gehört haben, dass es in Hamburg einen GIGA gibt, wollten wir natürlich auch dabei sein. Doch dann überlegten wir uns, dass uns dies wahrscheinlich zu voll wird. Daher haben wir uns kurzerhand 14 Tage eher auf eine Tour nach Hamburg gemacht.

Naja, viel leerer war es zu diesem Zeitpunkt auch nicht, allerdings standen keine Schlangen von Geocachern an den Caches der Hotspots. So konnten wir diese meist alleine genießen. Unser Ziel waren die vielen Virtuals und selbstverständlich einige Sehenswürdigkeiten.

Elbphilharmonie Hamburg

Elbphilharmonie Hamburg

Gestartet sind wir an der Elbphilharmonie. Das Teil ist schon gewaltig. Schon die Fahrt auf dem Förderband, durch den Tunnel, bis zur Aussichtsplattform ist beeindruckend.

Elbphilharmonie Hamburg

Elbphilharmonie Hamburg

Oben angekommen ist der Ausblick der Hammer. Natürlich haben wir dort direkt den Virtual Elbphilharmonie besucht. Die frühe Uhrzeit war auch gut gewählt, da wir am Mittag gesehen haben, dass sich die Besucher auf dem Balkon gestapelt haben.

Ausblick vom Balkon der Elbphilharmonie

Ausblick vom Balkon der Elbphilharmonie

Weiter ging es zu den Landungsbrücken und natürlich zum Alten Elbtunnel, der für uns ein persönliches Highlight war.

Aler Elbtunnel Hamburg

Alter Elbtunnel Hamburg

Aler Elbtunnel Hamburg

Alter Elbtunnel Hamburg

So arbeiteten wir uns immer weiter durch die Hafen City und von Cache zu Cache. Irgendwann wurden uns die Menschenmassen dann doch zu viel und die Füße taten langsam weh. Daher stiegen wir zu einer Stadtrundfahrt auf einen der vielen Doppeldeckerbusse um. Diese können wir übrigens guten Gewissens empfehlen. Zugegeben, es nicht gerade günstig, doch man sieht sehr viel von der Stadt. Wenn man noch einen guten Busbegleiter dabei hat, kann es auf dieser Fahrt sehr witzig und informativ werden. Zusätzlich haben wir noch eine Hafen-, und eine Alsterrundfahrt dazu gebucht.

Hamburg Hafen City

Hamburg Hafen City

Für uns war besonders die Hafenrundfahrt interessant, da man auf dieser Tour noch 2 Virtuals mit erledigen kann. Nach 10 Stunden Hamburg waren wir dann so platt, dass wir in unsere Ferienwohnung fuhren.

Alsterrundfahrt

Alsterrundfahrt

Den nächsten Tag starteten wir mit einer Alsterrundfahrt. So tuckerten wir eine entspannte Stunde mit dem Bötchen rum. Es war ganz nett, aber für uns nicht ganz so spannend. Viel besser war es dafür am Hamburger Rathaus. Der Vorplatz, das Rathaus, alleine der Weg dorthin war klasse. Nach einem Abstecher nach Blankenese war für uns dann Schluss mit Hamburg und urbanen Caches.

Hamburg in der Nähe Rathaus

Hamburg in der Nähe Rathaus

Vorplatz Rathaus Hamburg

Vorplatz Rathaus Hamburg

Insgesamt war der Trip sehr schön. Doch wir stellten schnell fest, dass Cachen und Sightseeing stressig werden kann. Hinzu kam, dass in vielen der Listings der Caches keine Parkkoordinate angegeben war. Dies machte uns, als Ortsunkundige, dann nicht so viel Spaß, und wir sind dann zum reinen Sightseeing übergegangen.